Kundenprojekt RDP (Radarpistole)

CodenameRDP ( Radarpistole )
Kunde:Hans Reif
Projektzeitraum:über Weihnachten
Produktive Stunden:etwa 20
Tarif:Friends (beer and food 🙂 )
Einsatzzweck:Geschwindigkeitsmessung mit günstigem Doppler-Radarsensor
Quellcode:ESP32-FW ca. 100 LOC
Neu erworbene Skills:Funktionsweise Doppler-Radar
Schaltungssimulation mit EasyEDA und Qucs-S
Rückblick:Wir sind noch nicht fertig und bauen jetzt das Gerät weiter zu einem autonomen System um, das an der Straße positioniert, Fahrzeuge auf beiden Fahrspuren erfasst und protokolliert
Kundenstimme:Später, wenn wir ganz fertig sind 🙂

Der ersten Prototyp war noch auf Lochrasterplatine aufgebaut und es war nervig damit zu arbeiten. Hab dann sehr frühzeitig eine Leiterplatte gelayoutet und bestellt.

Da die Lieferung sich über die Feiertage etwas verzögert hat, hab ich mich etwas mit Schaltungssimulation beschäftigt. Erst mit Qucs-S. Dann hab ich festgestellt das EasyEDA das auch kann und zwar ziemlich einfach und intuitiv.

Der absolute Hit ist, das EasyEDA für viele Bauteile schon Spice-Modelle mitliefert (z.B. für den verwendeten LM258)

Das ganze geht super einfach und ist für mich genau richtig und meistens ausreichend. Für kompliziertere Sachen hat Qucs-S zwar schon noch ein paar Vorteile, aber das braucht man meistens nicht.

Aufgebaut schaut das Ganze dann so aus:

Der Sensor ist übrigens ein CDM324, den man bei Amazon sehr günstig bekommen kann. Da ich ja gerne mal was kaputt mach hab ich gleich 5 davon für nur 16€ bestellt 🙂

Das Gehäuse ist mal wieder aus dem Bestand von Hans seiner alten Arbeit und bietet wunderschön viel Platz:

Die Software macht im Grunde eine Frequenzmessung und berechnet daraus die Geschwindigkeit (siehe Dopplereffekt bzw. Doppler-Radar)

So aber wie misst man mit dem Ding

Der Sensor hat eine Reichweite von etwa 15 Metern und eine Keulencharakteristik wie im Bild. Die genauesten Geschwindigkeitswerte bekommt man, wenn man relativ gerade auf das zu messende Objekt „zielt“ (ein paar Grad Abweichung machen dabei nichts aus).

Wir ham die Geschwindigkeitswerte auf unserer Teststrecke zwischen Dannberg und Niederlindach überprüft (Da ist meistens Nix los 🙂 ) Die Werte hatten nur eine geringe Abweichung, wenn der Winkel passt ( < 5 km/h )

Wir haben 30 Leiterplatten und werden wegen ein paar Fehlern (die ich natürlich wie immer wieder eingebaut hab 🙂 ) bestimmt noch mal welche bestellen. Wenn du Lust hast das Gerät nachzubauen – teilen wir natürlich gerne